Chuck Le Monds

Chuck Le Monds im Stockschloss Trofaiach: Intim und sehr puristisch

Die Musikreihe “The Tower of Songs” im Trofaiacher Stockschloss geht in die Tiefe und in die Breite.

TROFAIACH. Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Etwas erzählen können die Besucher der Konzertreihe “The Tower of Songs” im Stockschloss Trofaiach. Sie erlebten am vergangenen Donnerstag mit Chuck Le Monds eine musikalische Traumreise.
Der US-Singer/Songwriter, der seit 1990 in Österreich lebt, erzählte mit seinen Liedern von Vergangenem, Verlorenem und Gefundenem. In Trofaiach gab es eines seiner seltenen Solokonzerte, aufgrund der intimen Akustik des Konzertsaales im Stockschloss ganz puristisch. Chuck Le Monds live völlig lohne Verstärker, zwei Gitarren, eine Stimme, in Summe ein Erlebnis. Manchmal humoristisch, manchmal melancholisch, manchmal ernst: Die Songs und Instrumentalstücke eröffneten die vielfältigen Facetten des Musikers und Sängers aus St. Louis, Missouri.

Großes Interesse

Wieder ein gut gefüllter Saal im Stockschloss, sodass Veranstalter Desmond Doyle mit dem Verein “Mine Art” nach fünf Konzerten zufrieden Bilanz zog: “Der enorme Interesse zeigt, dass es für Musik abseits vom Alltagsbrei des Pop und Kommerz viel Potenzial gibt.” Das letzte Konzert vor der Sommerpause gibt es am Donnerstag, 26. Juni. Um 19 Uhgr tritt der irische Musiker Dom O’Driscoll im Stockschloss auf. Kartenreservierungen unter Tel. 0664/4309289.

Quelle: Woche

Teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email